Heimertinger Lachsforelle sanft confiert

Räucherfischbrandade Süßwasserfischkaviar | Fichten Beurre blanc

Reicht für

4 Personen

Fertig in:

2hrs 45min

Schwierigkeitsgrad:

passd scho

Am Besten:

Abends

Heimertinger Lachsforelle | Süßwasserfischkaviar

Von: Sascha Kemmerer

Dieses Rezept präsentiert eine exquisite Zubereitung von Lachsforellenfilets, die sanft in Rapsöl confiert und mit Lachsforellenkaviar serviert werden. Begleitet wird das Gericht von einer Räucherfischbrandade und einer aromatischen Fichten Beurre Blanc, die dem Ganzen eine raffinierte Note verleihen. Dieses Gericht ist ideal für ein gehobenes Abendessen und wird in etwa 2 Stunden und 45 Minuten fertig.

Das ist auf dem Teller:

  • Heimertinger Lachsforelle | Süßwasserfischkaviar
  • Räucherfischbrandade
  • Fichten Beurre Blanc

Heimertinger Lachsforelle | Süßwasserfischkaviar

Zutaten

  • 4 Stück a 80g Lachsforelle
  • 4 El kalt gepresstes Rapsöl
  • Salz, Pfeffer
  • 80g Lachsforellenkaviar

Zubereitung Heimertinger Lachsforelle

Zubereitung

Die Fischfilets würzen und mit dem Rapsöl benetzen, auf ein kleines Blech legen und mit Klarsichtfolie abdecken. Bei ca. 80 Grad im Ofen ca. 12 Minuten garen. Darauf achten das keine Eiweiß austritt.

Man merkt das der Fisch gar ist wenn man die Haut entsprechend abziehen kann. Vorm anrichten erneut leicht salzen und mit dem gewaschenen Lachsforellenkaviar toppen

Geheim-Tipp

Die Fischqualitäten der Familie Link aus Heimertingen sind für uns bezeichnend und durch die frische Schlachtung ideal für diese Zubereitung

Räucherfischbrandade

Zutaten & Zubereitung

160g geräuchertes Forellenfilet

  • 100ml Schlagobers
  • 60g Ländle Creme Fraiche
  • 60g Butter
  • 40ml Weisswein
  • 1 Stück Schalotte
  • 400g geschälte mehlig Kochende Kartoffel
  • 5 El fein geschnittenen Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer
Geheim-Tipp

Wenn das Räucherfischpüree (Brandade) nicht ganz heiß serviert wird , entfaltet sich das Räucherfisch Aroma intensiver und der lauwarme Fisch gart nicht weiter!

 

Zubereitung

Für die Brandade die Kartoffeln in gesalzenem Wasser wie für Püree weich kochen.

Die Schalotte und geräucherten Forellenfilet fein würfeln und in der Butter farblos anschwitzen,

mit Weißwein ablöschen, den Obers zugeben und abschmecken. Die Kartoffel in die Forellensahne pressen und glatt rühren. Zum Schluss die Creme fraiche und den Schnittlauch unterrühren und mit ca. 60 Grad servieren

Fichten Beurre Blanc

Zutaten & Zubereitung

  • 4 Stk. fein geschnittene Schalotten
  • 100g Räucherfischabschnitte
  • 300ml Weisswein
  • 200ml heller Geflügelfond
  • 150ml Zirbenessig (besser noch Einlegesud von Tannenwipfel)
  • 125g kalte Butter in Würfel geschnitten
  • 50ml Schlagsahne
  • Salz Pfeffer
  • 1-2 El Pulver getrockneten Fichtennadeln
Zubereitung

Für die Sauce alle Zutaten außer Butter in einen Topf geben und langsam auf ca. 200ml einkochen lassen, abpassieren und nach und nach die Butter einrühren und damit entsprechend binden.

Vor dem servieren etwas geschlagene Sahne unterühren und mit dem Fichtenpulver aromatisieren